Science Fiction

Nostalgie

zurück

Rex Corda Bilder

die Rex Corda Hefte


 

 

Rex Corda

 ein Klassiker der deutschen Science Fiction

 

Am 7. November 1966 erschien beim Bastei-Verlag

eine neue Science Fiction Serie

mit dem Titel

REX CORDA - Retter der Erde.

 

Zusammen mit Perry Rhodan und Ren Dhark gehört die Science Fiction Serie Rex Corda zu einer der drei wichtigsten Heftserien der sechziger Jahre.

 

Von den drei genannten war sie aber die erfolgloseste, was vermutlich auch daran gelegen hat, dass der Verlag in der Konzeption der Serie viel zu optimistisch war.

Von Band 1 wurde eine viel zu hohe Auflage von 100.000 Exemplaren gedruckt, so dass der Verlag auch die Remittenden nicht mehr in Zweitverwertung an den Mann bringen konnte.

Nach nur 38 Heft-Folgen war bereits wieder Schluss und die Serie musste als Opfer überzogener Erwartungen des Bastei-Verlages aufgegeben werden.

 

Konzipiert und erdacht wurde die Serie von H.G. Francis und Manfred Wegener.

Neben diesen beiden wirkten Thomas Mielke, Arno Zoller alias Rolf Werner Liersch und Jürgen Grasmück unter dem Pseudonym J.A.Garrett an der Serie mit.

Die recht ansprechenden Titelbilder kamen von Hans Möller.

 

Die Grundidee war, einen idealistischen Politiker darzustellen, der wie der damals populäre John F. Kennedy sein sollte. Als Vertreter neuer und unkonventioneller Ideen sollte sich der Held wagemutig für die Belange der Erde einsetzen und den Schritt hinaus in das Universum wagen.

Der Held agiert in einer Geschichte mit galakto-politischem Hintergrund, welche am Anfang an "Krieg der Welten" (den Klassiker der Invasionsgeschichten) erinnert:

In der Galaxis tobt seit Jahrtausenden ein Krieg zwischen zwei Supermächten, den Orathonen und Laktonen.

Die Erde gerät völlig unvorbereitet mitten in diesen Konflikt hinein und muss sich ihre Freiheit und ihre politische Unabhängigkeit in der Galaxis erst erkämpfen.

 

Im Jahre 2002 wurde die Serie noch einmal kurz wiederbelebt.

Immerhin zwei Bücher mit vier Folgen der Heftserie erschienen im Verlag Wilbert, der die Bücher als Hardcover vollkommen unbearbeitet auf den Markt brachte.

Die Reihe war aber auch in dieser Zweitauflage nicht sehr erfolgreich und verschwand zusammen mit dem Wilbert-Verlag wieder von der Bildfläche.

 

Im Jahre 2003 aber erlebte REX CORDA

eine vielversprechende Wiedergeburt

im

Mohlberg-Verlag

 

Seit dem Frühjahr 2003 erscheint im Mohlberg-Verlag die von Dirk_van_den_Boom und Manfred_H._Rückert überarbeitete Neuauflage der klassischen SF-Serie REX CORDA als Buch-Ausgabe.

In jedem Buch sind zwei der alten Heftfolgen enthalten, deren Inhalt allerdings gründlich überarbeitet wurde, um die logischen Fehler und Ungereimtheiten der alten Heftserie auszumerzen.

Auch der Coverzeichner Hans Möller ist wieder mit dabei, so dass auch die neuen Bücher mit den schönen Titelbildern der alten Heftserie glänzen können, was vor allem die Nostalgiker unter den Rex-Corda-Freunden erfreuen dürfte.

 

Zusätzlich gibt es seit März 2004 unter den Titel REX_CORDA_NOVA Sonderbände mit ganz neuen Rex-Corda-Geschichten.

 

Auch über SIGAM_AGELON, den bösen Gegenspieler von Rex Corda, gibt es inzwischen eine eigene Serie.

 

Und als kleine Spezialität gibt es inzwischen sogar einen REX-CORDA-Fanfilm.

*

 

  

Übersicht der neuen Rex Corda Bücher:

Rex Corda

(Classic-Serie)


1:   Die Stunde Null

 

1992 wird die Erde zum Objekt zweier rivalisierender außerirdischer Völker, die sich schon seit Jahrtausenden bekämpfen.

Der junge Senator Rex Corda wird plötzlich zum Präsidenten der Erde und nimmt den Kampf gegen die Invasoren auf. Er sieht für Terra nur eine Chance - zusammen mit den Laktonen müssen die Orathonen vertrieben werden.

 


2:   Der Flug durch die Erde

 

Die Orathonen haben die Erde besetzt und Rex Corda organisiert im Untergrund den Widerstand gegen die grünhäutigen Featherheads.

Zusammen mit den laktonischen Agenten Bekoval, Percip und Ga-Venga, dem immer gut gelaunten Dolmetscher, versucht die Zweckgemeinschaft, den Orathonen zu schaden, wo es nur möglich ist.

Aber wie lange kann diese kleine Gruppe gegen den übermächtigen Feind bestehen?

 


3:   Angriffsziel Transmitter

 

Die Orathonen haben auf Terra fünf Supertransmitter installiert und plündern den Planeten systematisch aus.

Um die Transmitter zu vernichten, muss Rex Corda im Untergrund atomare Waffen besorgen und mit dem Terra-Jet die stark abgesicherten Versorgungspunkte angreifen. Unterstützung leisten ihm dabei die Laktonen.

Doch Sigam Agelon, Flotten-Kommandeur der Featherheads, ist seinen Gegnern auf der Spur ...


4:   Tod für Terra

 

Rex Corda und seine Freunde konnten 4 der 5 Transmitter zerstören; aber immer noch liefert der letzte verbleibende Transmitter Nachschub für die orathonische Flotte.

Sigam Agelon, der Oberkommandierende der Orathonen, setzt alles daran, diesen Transmitter zu schützen und Rex Corda endlich zu vernichten.

Und dann greift Tsati Matura, der Energiewandler, ein - dies ist die Chance für die Laktonen ...

 


5:   Die Falle im Kosmos

 

Das Sonnensystem ist in einer undurchdringlichen Energieblase eingeschlossen, die Laktonen sind von den Orathonen vertrieben worden.

Sigam Agelon ist bei der Schlacht zwischen den Flotten der beiden Feinde auf der Erde gestrandet und befindet sich auf der Flucht vor seinem laktonischen Erzfeind Jakto Javan und Rex Corda.

Und während sich die Gegner unerbittlich jagen, wächst in den Meeren der Erde eine neue Gefahr heran ...

 


6:   Der Energiefresser

 

Das Sol-System ist immer noch von dem Energieschirm der Orathonen eingeschlossen - die Lage wird von Stunde zu Stunde verzweifelter, denn die Energieblase zieht sich immer mehr zusammen.

Fred Matson, der Mutant, ist die letzte Hoffnung für Rex Corda und seine Verbündeten.

Aber ist der Mutant bereit, sein Leben für Terra zu opfern?

Können die Eingeschlossenen die Energiestationen, die den Schirm über eine "Hyperraumröhre" mit Sonnenenergie von Alpha Centauri versorgen, vernichten?

Nur dann hat die eingeschlossene Laktonische Flotte noch eine Chance - und davon hängt auch das Schicksal der Erde ab...


7:   Raumfestung Schalmirane

 

Rex Corda und seine Verbündeten haben es geschafft; der Energieschirm um das Solare System ist gesprengt - zwischen den gigantischen Raumschiff-Flotten der Orathonen und Laktonen tobt die Entscheidungsschlacht um die Vorherrschaft im Solaren System.

Mitten in diese Kampfhandlungen hinein taucht plötzlich eine geheimnisvolle neue Macht im Sonnensystem auf - die Raumfestung Schalmirane.

Und erneut muss Rex Corda die Suche nach seinen von den Laktonen entführten Geschwistern, in deren Gedächtnis das Vermächtnis des Wissenschaftlers Walter Beckett verankert ist, weiter hinauszögern.

Aber dieses Vermächtnis ist Terras Hoffnung für die Zukunft ...


8:   Im Tempel der Sirenen

Auf der Suche nach seinen verschollenen Geschwistern landet Rex Corda mit seinem Flaggschiff WALTER BECKETT auf dem 6. Planeten des Doppelsonnensystems Gamma Virginis.

Dort herrschen die Sirenen von Morgh. Nur zwei Personen können sich ihrem Einfluss entziehen: Rex Corda und der Zeitagent Ko-Mont.

Aber diese beiden kämpfen nicht miteinander, sondern gegeneinander...

Jeder will für seine Seite das Vermächtnis des Wissenschaftlers Walter Beckett, welches er im Unterbewusstsein der drei Corda-Geschwister verankert hat, erringen.

Rex Corda - um die Zukunft der Erde zu sichern...

Ko-Mont - um den Laktonen einen Vorteil gegenüber ihrem orathonischen Erzfeind zu verschaffen...


9:   Die Rache der Orathonen

 

Die Orathonen versuchen, mit Hilfe korrupter Manager, die größten Industrieunternehmen der Erde aufzukaufen und Terra so in das finanzielle Chaos zu stürzen.

Gleichzeitig gelingt es Will Rimson, den Gehirnen der Corda-Geschwister Kim, Velda und Rex, das dort im Unterbewusstsein verankerte Vermächtnis des verstorbenen Wissenschaftlers Walter Beckett zu entreißen.

Und als Rex Corda feststellt, dass die großzügige laktonische "Entwicklungshilfe" die wissenschaftlichen Bemühungen der Erde in wenigen Jahren in eine Sackgasse führen, startet er nach Teckan, um dort mit laktonischen Wissenschaftlern zu verhandeln, die auf Terra Asyl suchen wollen - es geht für die terranische Abordnung um das technische Überleben der Erde!


10:  Revolution der Genies

 

Rex Corda hat auf Teckan - einem wissenschaftlichen Zentrum des laktonischen Reiches - Kontakt zu wie Sklaven gehaltenen Forschern aufgenommen und bietet ihnen Asyl auf Terra an.

Aber Lakton bietet alle Kräfte auf, um die wichtigen Wissenschaftler in seiner Gewalt zu behalten; der Geheimdienst hat einen Agenten in die Laboratorien eingeschleust.

Erst im letzten Augenblick gelingt die Flucht über einen Transmitter in ein Kleinstraumschiff, das sofort von der Laktonischen Flotte verfolgt wird und sich auf seiner Flucht plötzlich zwischen zwei gegnerischen Flotten befindet.

Der Abschuss oder die Gefangenname ist nur noch eine Frage der Zeit - sollten alle Mühen umsonst gewesen sein?

Ist hier das Ende von Rex Corda und seinen Bestrebungen, die für den Aufbau der Erde wichtigen Wissenschaftler aus dem goldenen Käfig der Laktonen zu befreien?

 


11:  Der Unbesiegbare

 

Rex Corda ist mit den asylsuchenden Wissenschaftlern auf Swamp gestrandet und muss sich dort vor den laktonischen Suchschiffen verbergen; eine Fortsetzung der Flucht Richtung Terra scheint kaum realisierbar - und dann taucht auch noch der Mandurane Samar Tarkannt auf, der die Rückkehr der Flüchtenden in den laktonischen Machtbereich erzwingen will - dies wäre das Ende von Rex Corda und den Träumen, Terra wissenschaftlich "aufzurüsten".

Gleichzeitig experimentieren auf Terra Will Rimson und andere Wissenschaftlern mit Becon, einem aus dem Vermächtnis Walter Becketts entwickelten Stoff, an Tieren und Menschen.

Aber auch die Laktonen sind darüber - allerdings nur unvollständig - informiert und beauftragen ihren neuen Botschafter mit der Beschaffung der fehlenden Unterlagen.

Und als dann auch noch die "Nadel" eine Botschaft in die Galaxis hinausfunkt, dauert es nicht lange und die Orathonen tauchen erneut im Sol-System auf

- angeführt von Sigam Agelon!

 


12:  Der kosmische Verbrecher

 

Gestrandet auf Swamp, kommen Rex Corda und seine Gefährten in eine immer aussichtslosere Lage.

Laktonen und Orathonen liefern sich einen erbitterten Kampf um Becon, eine terranische Erfindung, die richtungsweisend für die weitere Auseinandersetzung zwischen diesen beiden Parteien sein könnte.

Die Terraner sind auf der Flucht vor den beiden Kontrahenten und versuchen gleichzeitig die Geheimnisse der laktonischen Experimente mit den Veränderten zu ergründen.

Die Warnhinweise der "Zeitlosen" werden ignoriert; Sigam Agelon lässt sich Becon einoperieren und nimmt den Kampf gegen die verhassten Zeitlosen auf. Eine große Hilfe dabei soll der Mutant Tsati Mutara sein, der den Orathonen nach der Vernichtung des Supertransmitters auf der Erde in die Finger fiel.

 


13:  Aufruhr der Geknechteten

 

Kalta, ein unbedeutender Planet, dessen größter Verdienst darin besteht, einen bestimmten Stoff für genusssüchtige Laktonen zu liefern, steht plötzlich im Mittelpunkt des Kampfes um Becon, als die Veränderten auf ihrer Flucht dort abgeschossen werden und verzweifelt versuchen, die Macht auf dem Planeten an sich zu reißen und Rex Corda sein Flaggschiff zu entwenden.

Alle kämpfen gegeneinander: die Veränderten, die Terraner, die Laktonen - nur die Bewohner von Kalta spielen eine untergeordnete Rolle.

Aber die über Generationen Unterdrückten wittern ihre Chance, das Joch der Laktonen abzuschütteln - und dabei spielen die Männer um den Terranischen Präsidenten eine entscheidende Rolle.

Unterstützt werden die Männer um Rex Corda von jemandem, von dem sie dies nie angenommen hätten; die Terraner sind aber nicht alleine von ihrem Helfer überrascht...

 


14:  Die Sonnentöter

 

Rex Corda ist auf der Rückkehr zur Erde, als ihn in der Weite des Weltalls die Nachricht erreicht, dass auf Terra die Mutanten, von einem Demagogen aufgehetzt, revoltieren und die Weltherrschaft übernehmen wollen. Ihr "Führer" preist sie als neue und bessere Menschen.

Der Präsident der Erde, selbst ein Mutant, nimmt die Verhandlungen mit seinem skrupellosen Widersacher auf - dabei kommen ihm andere Mutanten zur Hilfe.

Als dann auch noch ein Ruf des verschollenen Fred Matson auf Terra eintrifft, startet Rex Corda erneut ins Weltalls. Auf der Spur des Rufs treffen sie auf ein Sonnensystem, dessen dritter Planet dem Untergang geweiht ist - die Sonne wurde von den Orathonen manipuliert. Ein ganzes Volk ist zum Sterben verdammt!

 


15:  Amoklauf der Nokis

 

Auf Noki IV haben Rex Corda und die Besatzung der Walter Beckett alle Hände voll zu tun, um die Evakuierung der Nokis zu einem vollen Erfolg werden zu lassen. Aber plötzlich reagieren die überlebenden Vogelartigen nur noch aggressiv, wollen die Terraner töten. Aber die können sich dieses Verhalten nicht erklären - hängt es vielleicht zusammen mit dem Auftauchen der weißen Trichter?

Rex Corda startet mit seinem Flaggschiff - er will seine Mission erfolgreich abschließen.

In unmittelbarer Nähe des Noki-Systems versucht Sigam Agelon, die Raumfestung Schalmirane der Zeitlosen an der Rückkehr in das System der Schwarzen Sterne zu hindern; hierbei treffen die "Nadel" und der "Stein" wieder aufeinander.

Im Verlauf der Kämpfe trifft der dritte Sohn des Moga auf seinen Erzrivalen Rex Corda - ein tödlicher Kampf beginnt.

Und dann spürt Sigam Agelon die Anwesenheit eines weiteren durch Becon Veränderten...

 


16:  Vorstoß zu den Zeitlosen

 

Sigam Agelon, mittlerweile von der FAMILIE verstoßen, will mit Hilfe seiner Restflotte und seinen neuen Fähigkeiten die Herrschaft über die gesamte Galaxis an sich reißen. Ihm im Weg sind die »Zeitlosen«, die Wächter der galaktischen Ordnung, sowie Rex Corda mit einem weiteren Veränderten -- dem Mutanten Ralf Griffith.

Erst wenn die terranischen Helfer der Zeitlosen usgeschaltet sind, kann Agelon über das Pentagramm der Dunkelsterne in das eigene Universum der Zeitlosen eindringen und dort mit seiner Vernichtungsaktion beginnen.

Aber da ist auch noch die Raumfestung Schalmirane, die ebenfalls versucht, zu den Zeitlosen vorzustoßen und auch Rex Corda stürzt sich mit seinem Flaggschiff Walter Beckett in das Pentrgramm, um den Zeitlosen bei ihrem Kampf gegen den Sohn des Moga beizustehen.

Der Entscheidungskampf um das Schicksal der Milchstrasse beginnt...

 


17:  Konterschlag der Zeitlosen

 

Sigam Agelon ist mit seinem Geschwader in die Raumvakuole der Zeitlosen eingedrungen. Nun ist er seinem Ziel, die verhassten Zeitlosen zu vernichten, ganz nahe. Nur noch einer kann ihn von seinem Ziel abhalten -- Rex Corda.

 

Der Präsident der Erde folgt seinem Erzfeind in das Miniuniversum, ist aber dann nach Kampfhandlungen gezwungen, auf einem Planeten, der ein einziger Raumschifffriedhof ist, notzulanden. Von hier ist niemand wieder gestartet...

Verzweifelt kämpft die Crew der Walter Beckett darum, das Schiff wieder flott zu machen und die Zeitlosen in ihrem Kampf gegen den Sohn des Moga zu unterstützen. Aber dies ist nicht die einzige Falle der Zeitlosen, die mit ihrer maßlosen Arroganz den eigenen Untergang immer schneller heraufbeschwören...

 


18:  Terror im Mikroreich

 

Sigam Agelons Unternehmungen in der Raumvakuole der Zeitlosen laufen nicht wie geplant. Auf der Flicht vor seinen Feinden landet er auf dem Planeten der Warrows. Die friedfertigen Kugelwesen werden von dem Orathonen als Geißel genommen. Aber trotzdem muss der Sohn des Orathonenherrschers erneut den Rückzug antreten; und dabei fügt er der Struktur der Raumvakuole schweren Schaden zu. Und obwohl das Reich der Zeitlosen vom Untergang bedroht ist, zögern sie weiterhin, ihre Macht auszuspielen. Dazu kommt auch noch, dass die Wächter der großen Gesetze mit einem Gegner aus den eigenen Reihen zu kämpfen haben. In ihrer Verzweiflung wenden sich die Zeitlosen an die Terraner und bitten um Hilfe - aber kann Rex Corda ihnen wirklich helfen...?

 


19:  Triumph über den Titanen

 

In der Vakuole der Zeitlosen, die wie eine riesige Blase an unserer Galaxis hängt, entbrennen unerbittliche Kämpfe. Sigam Agelon setzt alles auf eine Karte. Er versucht, die Vakuole zu zerstören, um so die Zeitlosen zu vernichten. Der Zusammenbruch der Vakuole aber muss verheerende Auswirkungen auf die gesamte Milchstraße haben. Ein unvorstellbares Chaos bahnt sich an, als Rex Corda sich zu seinem letzten Kampf gegen Sigam Agelon rüstet ... Der durch Becon "Unbesiegbare" soll durch einen Angriff aus dem Microkosmos außer Gefecht gesetzt werden. Gleichzeitig formiert sich im orathonischen Reich der Widerstand gegen die Herrschaft der FAMILIE - eine wichtige Rolle dabei spielt die tot geglaubte Ehefrau des Moga und gleichzeitig Geliebte von Sigam Agelon.
Und auch auf Terra scheinen sich Veränderungen anzudeuten - Hinweise auf einen ebenfalls Tot geglaubten nehmen konkrete Formen an...

 

Dieser Band beinhaltet 50 % neue Texte

und bereitet die Fortschreibung der Classic-Serie vor.


20:  Die ewige Strafe

 

Die Raumvakuole der Zeitlosen steht vor dem Zusammenbruch - niemand weiß, welche Auswirkungen dies auf die Galaxis hat.

Sigam Agelon, der Verantwortliche für diese Katastrophe wird für sein Vergehen daraufhin von den Zeitlosen zu der Ewigen Strafe verurteilt - aber dies ist eine Strafe, die auch Rex Corda seinem ärgsten Widersacher nicht wünscht.

An einer anderen Stelle der Milchstraße kommt es zu einer Schlacht zwischen Orathonen und Laktonen, die für die Grünhäutigen katastrophal endet - die Laktonen besitzen Becon!

Und jetzt beginnt das Rennen um die Kontrolle des Sonnensystems - die beiden Völker wollen sich die Vorherrschaft sichern; und wer nicht mit ihnen paktieren will, dem droht die totale Vernichtung...

Selten stand das Sonnensystem so knapp vor dem Untergang; Rettung verspricht das Wissen des vogelartigen Wissenschaftlers Dragamur, dem Genie der Galaxis.

 

Dieser Band ist der Abschluss der alten Heftserie und gleichzeitig der endgültige Übergang zu deren Fortschreibung.


21:  Flucht aus der Hölle

 

Dem von den Orathonen entführten und für ihre Zwecke missbrauchten Mutanten Torso gelingt es, während einer militärischen Auseinandersetzung zwischen den Gefiederten und ihren Erzfeinden - den Laktonen, von TEST-O 3 zu fliehen. Er steuert Terra an - Rex Corda muss unbedingt über die neuesten Entwicklungen informiert werden...!  

Aber der Präsident der Erde hat noch ganz andere Probleme - die Warnung der Mutantenkönigin Saya gibt ihm zu denken - er reist nach Amerika, um die Mutantin dort in ihrem Reich aufzusuchen.

Auf diesen Augenblick der Abwesenheit Rex Cordas hat ein alter Feind aus der Vergangenheit schon lange gewartet; er setzt sofort seien Spezialtruppen in Marsch - jetzt ist endlich die Gelegenheit gekommen, die Verhältnisse zu seinen Gunsten zu ändern!

Versinkt Terra erneut im Chaos?

Inzwischen ist Torso mit einem Geheimauftrag zu seinen Peinigern zurückgekehrt - der ehemalige Sklave kann sich endlich rächen...

 

Mit diesem Band erscheint erstmals nach über 40 Jahren die komplett neue Fortschreibung der Classic-Serie.


22:  Ein Toter soll nicht sterben

 

Rex Corda auf der Flucht !

Der ehemalige Diktator von Afrika - Randa Evariste Kalunde - hat mit Unterstützung des Laktonen Jakto Javans auf Terra die Macht an sich gerissen.

Doch ist Kalunde wirklich auch der Herrscher im Sonnensystem?

Währenddessen führt Kera Agelon, achtzehnter Sohn des Großen Imperators Moga Agelon, um Troh eine Schlacht gegen die Laktonen.

Mit dabei ist das terranische Kommandounternehmen um den Mutanten Torso - ständig müssen sie befürchten, entlarvt zu werden; erst recht, nachdem sie zum Dienst auf einem orathonischen Raumer gezwungen werden.

Und dann passiert das Unglaubliche.
Ein Unglück wird zur großen Chance für Terra - aber eine Person muss dafür Abschied nehmen ...

 


23:  Der falsche Agelon

 

Kera Agelon ist tot - es lebe Kera Agelon...

Der Mutant Torso strebt im Körper des verstorbenen Sohns des Ortahonenherrschers die Reise in das Zentrum des Orathonenreiches an.

Er tut sich schwer mit seinem neuen Körper - wird irgendwann sein eigener Geist von der Belastung durch seine Umgebung und die ungewohnte Machfülle korrumpiert?

Diese Fragen werden sich als schicksalsgebend für den weiteren Kampf der Terraner gegen ihre Unterdrücker erweisen.

Während Kera/Torso sich an sein neues Leben gewöhnen muss, badet auf der Erde der Diktator Kalunde in seiner vermeintlichen Macht.

Aber seit größtes Ziel, den verhassten Rex Corda in die Finger zu bekommen, bleibt vorerst unerreicht. Aus diesem Grund will er aus dem mutierten Delphin Wabash wichtige Informationen herauspressen. Aber da gibt es für ihn auch noch eine Bedrohung aus seiner Vergangenheit sie könnte zu seiner Nemesis werden.

Der geflohene Präsident der Erde - Rex Corda - baut derweil Tausende von Lichtjahren entfernt die Basis auf, von der er den Kampf gegen Kalunde und seine Helfer, die Laktonen, aufnehmen will.

 

Mit diesem Band erscheint erstmals nach über 40 Jahren die komplett neue Fortschreibung der Classic-Serie.


24:  Planet der Rätsel

 

Der Mutant Torso und seine drei Begleiter befinden sich auf dem Weg ins Zentrum des Orathonischen Reiches, wo Torso als angeblicher Sohn des Imperators Moga Agelon auftreten soll. Doch auf ihrem Weg toben nicht nur Raumschlachten und verheerende Magnetstürme, sondern sie begegnen etwas weitaus schlimmerem, einem Feind, dem mit herkömmlichen Waffen nicht beizukommen ist. Und als ob das nicht schon genug wäre, wird Torso von einem Orathonen beobachtet, der schon für die Agelons gearbeitet hat und der Torsos Verhalten äußerst verdächtig findet.

Die Besatzung der WALTER BECKETT untersucht im Gebiet der zerstörten Vakuole, ob es Überlebende der damaligen Katastrophe gibt. Sie finden die Überreste der KONTARR, jenes Hantelraumers, mit dem Santarra Darlean in die Vakuole kam, um Sigam Agelon zu befreien. Die Daten der Blackbox der KONTARR werden ausgewertet. Als die WALTER BECKETT die in der Blackbox enthaltenen Koordinaten anfliegt, wird die Besatzung Zeuge eines ungeheuerlichen Ereignisses.

Derweil befindet sich Vizepräsident Will Rimson auf der Flucht vor den Schergen des Diktators Randa Evariste Kalunde. Nachdem es Rimson gelang, aus seinem Forschungszentrum nach Protectopolis-Station M 31 zu fliehen, lautet sein Ziel, zu Saya, der Königin der Mutanten, zu gelangen. Doch es scheint einen Verräter in den eigenen Reihen zu geben


Weitere Folgen sind natürlich schon in Vorbereitung.

***


Rex_Corda_Nova

Rex Corda-Nova ist die Ergänzung zu den klassischen REX CORDA-Büchern, die erst einmal die Altserie in überarbeiteter Version wiedergeben. In den neuen Bänden werden Ereignisse geschildert, die in der Altserie ggf. zu kurz gekommen sind, bisherige Lebenswege wichtiger Handlungspersonen und auch bereits die Fortsetzung der Serie anbelangende Themen.


Dirk van den Boom: "Feind der FAMILIE"

Sigam Agelon ist ein Sprössling der FAMILIE, jener ausgewählten Gruppe von Orathonen, die ihr Imperium mit harter Hand regieren. Ihm stehen die höchsten Ämter und größten Ehrungen offen, denn er ist gleichzeitig ein Sohn des Moga, des höchsten Repräsentanten des Orathonischen Reiches.

Doch den jungen Mann treibt ein brennender Ehrgeiz um: Mehr zu sein als selbst die angesehensten Mitglieder der FAMILIE. Sigam Agelon will alles, die ganze Macht, und er will sie mit niemandem teilen. Und dafür ist er bereit, alles zu riskieren...

 

Der erste neue Rex Corda-Roman nach fast 40 Jahren schildert den Lebensweg des Gegenspielers Rex Cordas kurz vor ihrer schicksalhaften Begegnung im terranischen Sonnensystem und zeichnet damit die Biographie eines Machtmenschen, der bereit ist, seinen Zielen alles unterzuordnen... oder zumindest fast alles...

 


Martin Kay: "Welt im Trichter"

Zwanzig Jahre vor der Invasion durch die Orathonen und Laktonen tobte auf der Erde der Dritte Weltkrieg. Trotz seiner Kürze riss die nukleare Auseinandersetzung tiefe Wunden in unseren Planeten.

Eine dieser Narben befindet sich im Herzen New Yorks: Dort, wo einmal Manhattan existiert hat, befindet sich jetzt ein kilometertiefer Krater.

Von jeher meiden die Menschen den mittlerweile von wuchernden, mutierenden Pflanzen bedeckten Trichter. Einige Wagemutige, die dennoch eine Expedition in die Tiefe starten, kehren nie mehr zurück. Rasch breiten sich Legenden aus, und jene, dass Mutanten im Krater ein neues Zuhause gefunden haben, scheint die wahrscheinlichste zu sein. Doch niemand hat je erfahren, was wirklich in der Welt des Trichters vor sich geht. Bis heute...

Der zweite neue Rex Corda-Roman befasst sich mit den Ereignissen, die zu den existierenden Mutanten führten, die dem Senator der Erde in seinem Kampf um Terra helfen. Bietet eine Zusammenarbeit mit diesen Geschöpfen eventuell ein zukünftiges Machtpotential...?

 


Manfred H. Rückert: "Die Rückkehr des Diktators"

Randa Evariste Kalunde, der Herrscher der Republique Africaine des vereinigten Afrika, gilt als schlimmster Gewaltherrscher der Gegenwart. Während der Invasion durch Orathonen und Laktonen wurde Kalunde gewaltsam abgesetzt. Doch er ist nicht tot, wie seine Gegner hofften. Er ist im Gegenteil sehr lebendig und arbeitet in Untergrund mit Hochdruck daran, wieder in seine alte Position zu gelangen. Dazu stehen ihm die Bereiche offen, die er in den Jahren seiner Gewaltherrschaft angelegt hatte.

Doch nicht nur Kalunde selbst will zurück an die Macht. Auch die Laktonen haben ein Interesse daran, dass der Diktator zum festen Gegenspieler von Rex Corda aufgebaut wird. Und so helfen sie ihm heimlich. Denn noch ist die Zeit nicht reif, dass er offen auftreten kann. Aber noch nicht einmal Kalunde selbst weiß, dass er für die Außerirdischen nur Mittel zum Zweck ist,,,

Der dritte neue Rex Corda-Roman schildert die Ereignisse, die nach Kalundes Flucht geschahen. Er und seine Anhänger können sich nicht offen zeigen, aus Angst, sofort ermordet zu werden. Sollte der Diktator seine alte Stellung wieder einnehmen, dann steht seinen Gegnern Schlimmes bevor...


Margret Schwekendiek: "Agentin für Lakton"

Das Laktonische Reich befindet sich seit langer Zeit in einem vernichtenden Konflikt mit dem Orathonischen Imperium. Es ist allen Analysten klar, dass Lakton über kurz oder lang Verlierer dieses Krieges sein wird.

Mittlerweile wird auch intern von jeder Rücksichtslosigkeit Gebrauch gemacht, um die Kriegsziele zu erreichen. Lakton, das traditionell im Grunde liberaler mit den Völkerschaften und eigenen Bürgern umgeht als die Orathonen, wird zu einem Geheimdienststaat, in dem offizielle Kanäle eine immer unwichtigere Rolle spielen.

Um die Aufgaben, die der Krieg mit sich bringt, bewältigen zu können, werden immer mehr Einsatzkräfte für die Aktivitäten des Geheimdienstes benötigt. Der vorliegende Roman ist die Hintergrundgeschichte einer solchen Einsatzkraft, der Agentin Tana Velatip, die später zu Ierra Kretan, der Lebensgefährtin Rex Cordas, werden soll ...

Der vierte neue Rex Corda-Roman schildert die Ereignisse, die vor Ierra Kretans Zusammentreffen mit den Terranern geschahen. Es ist die Geschichte einer jungen Frau, die sich zwischen der Pflicht für ihr Volk und dem Verständnis für die Rasse der Corroni entscheiden muss.


Weitere Folgen sind in Vorbereitung.

***


Sigam_Agelon

Schatten über der Galaxis

Mit dem Band »Der Weg des Verbannten« startete die Serie um den bösen Gegenspieler aus der Serie Rex Corda. Damit ist sie die erste deutsche SF-Romanserie, die einen Bösen zum Helden hat.

Die Handlung schließt unmittelbar an Rex Corda-NOVA 1 "Feind der FAMILIE" an.


1. Dirk van den Boom: "Der Weg des Verbannten"

 

Sigam Agelon, der dritte Sohn des orathonischen Gewaltherrschers, wurde für seine Untaten von seinem Vater bestraft. Doch auf dem Weg zur Offiziersakademie, auf der er Demut lernen sollte, passiert etwas Unvorhergesehenes und der machtbewusste junge Mann muss viele Lichtjahre vom Heimatplaneten entfernt um sein Leben kämpfen.

Zuerst noch unterstützt von einer großen Anzahl willenloser Helfer, strandet er zum Schluss allein auf einem fremden Planeten - sein »Material« ist verbraucht...

Der machtbesessene junge Mann gerät auf den Planeten Vaiko, tausende Lichtjahre von Orathon entfernt und muss seine ganzen Fähigkeiten einsetzen, um als Killer seine Auftraggeber zufrieden zustellen...

Aber Sigam Agelon lässt sich so schnell nicht unterkriegen - nicht umsonst ist er ein Sohn des Moga!


2. Irene Salzmann: "Lager der Unwürdigen"

 

Schleicher lebt schon viele Jahre im Gefangenenlager eines orathonischen Sklavenvolks und hat schon viele Sträflinge kommen und gehen sehen; die einen gaben fast sofort auf, die anderen bezahlten ihren Widerstand mit dem Leben. Ihm selber gelang es immer wieder, sich durchzumogeln und irgendwie zu überleben.

Doch der orathonische Gefangene Lon ist anders. Sein Widerstand begründet sich auf unendliche Arroganz und einen sehr starken Willen. Schleicher ahnt, dass dieser junge Mann den Aufsehern sehr stark zu schaffen machen wird, aber unter Umständen auch ein Schlüssel zur Freiheit sein kann. Das beschließt er, für sich zu nutzen, und sieht seine Chance gekommen, als er eine Dose mit Sternfrüchten in die Hände bekommt.


3. Sylke Brandt: "Kokon der Verheißung"

 

Sigam Agelon, der Sohn des orathonischen Herrschers, wird auf dem Weg zur Offiziersakademie von Rebellen überfallen und der machtbewusste junge Mann landet als Gefangener eines orathonischen Sklavenvolks im Lager der Unwürdigen. Von dort kann er entfliehen und er sucht mit seinem Begleiter Demur Enalis den Weg zurück. Doch gerade als er glaubt entkommen zu können, soll er als Futter für die Königin der Whims dienen.


4. Manfred H. Rückert: "Die Beschützer"

 

Sigam Agelon passiert auf dem Weg zur Offiziersakademie, auf der er Demut lernen sollte, etwas Unvorhergesehenes, und der machtbewusste junge Mann muss viele Lichtjahre vom Heimatplaneten entfernt um sein Leben kaempfen. Zuerst noch unterstuetzt von einer grossen Anzahl willenloser Helfer, strandet er zum Schluss allein auf einem fremden Planeten...


5. Rüdiger Schäfer: "Auftrag: Mord"

 

Sigam Agelon, der dritte Sohn des orathonischen Herrschers, wurde für seine Untaten von seinem Vater bestraft. Doch auf dem Weg zur Offiziersakademie, auf der er Demut lernen sollte, passiert etwas Unvorhergesehenes. Der machtbesessene junge Mann gerät auf den Planeten Vaiko, tausende Lichtjahre von Orathon entfernt und muss seine ganzen Fähigkeiten einsetzen, um als Killer seine Auftraggeber zufrieden zustellen.


6. Irene Salzmann: "Die Bedrohung"

 

Sigam Agelon, der machtbesessene dritte Sohn des orathonischen Herrschers, wurde auf dem Weg zur Offiziersakademie, auf der er Demut lernen sollte, von aufständischen Whims entführt, die unter dem Befehl der mysteriösen "Beschützer" stehen. Der junge Mann gerät auf den Planeten Vaiko, viele tausend Lichtjahre von Orathon entfernt. Dort arbeitet er für die Verbrecherorganisation Born Ogan und muss seine ganzen Fähigkeiten einsetzen, um einen Überfall auf die Station der "Beschützer" durchzuführen.


7. Sylke Brandt: "Infektion der Liebe"

 

Sigam Agelon, der machtbesessene dritte Sohn des orathonischen Herrschers, gerät auf den Planeten Vaiko, viele tausend Lichtjahre von Orathon entfernt. Dort setzt er seine ganzen Fähigkeiten für die Verbrecherorganisation Born Ogan ein.

Ein Mitarbeiter des Bandenbosses Ogan überprüft das Gerücht, dass eine Waffe speziell gegen Orathonen entwickelt wurde. Und als er halbtot wieder zurück kommt, entpuppt sich dieses Gerücht als grausame Wahrheit. Die Vormachtstellung der Orathonen in der Milchstraße ist in Gefahr.


8. Margret Schwekendiek: "Festival der Beschützer"

 

Sigam Agelon, einer der vielen Söhne des orathonischen Herrschers, wurde auf dem Weg zur Offiziersakademie, auf der er Demut lernen sollte, entführt. Der machtbesessene junge Mann gerät auf den Planeten Vaiko, tausende Lichtjahre von Orathon entfernt und muss seine ganzen Fähigkeiten einsetzen, um wieder auf seinen Heimatplaneten zu gelangen.

 

Dazu soll ihm ein ausrangierter Raumgleiter verhelfen, der kurz vor der Verschrottung steht. Auf Vaiko steht das siebentägige Ippolite-Fest bevor, und Sigam hat nur die eine Chance, den Gleiter zu seinem Bestimmungsort zu schmuggeln: er muss mit dem Raumfahrzeug an den Umzügen teilnehmen, die von Millionen verrückter Arkanier bejubelt werden ...


9. Manfred H. Rückert: "Flug nach Dorak"

 

Sigam Agelon und Salman Ogan bereiten den Flug nach Dorak vor, um die Steuerzentrale zur Abschaltung der semibiotischen Konduktoren zu zerstören. Da Sigam wegen eines Delikts während des letzten Ippolite-Festes von den Ordnungskräften gesucht wird, müssen sie fliehen.

 

Der Flug nach Dorak wird zum Spießrutenlaufen für die beiden Orathonen, denn sie werden von der Raumüberwachung attackiert. Trotz aller Gefahren, die sie auf diesem Flug überstehen müssen, scheint jemand seine schützende Hand über sie zu halten. Doch kurz vor dem Ziel müssen sie notlanden und geraten in die Gewalt der Sandwürmer. Und die wollen sie in der Höhle ihrer Götter opfern ...


10. Rüdiger Schäfer: "Die verbotene Zone"

 

Sigam Agelon und Salman Ogan sind auf Dorak, dem sechsten Planeten des Gastor-Systems, notgelandet; einer lebensfeindlichen Welt ähnlich dem solaren Titan. Ihr Ziel ist die Steuerzentrale der Beschützer für die Semibioten-Abschaltung. Nach der Flucht aus der Bergbausiedlung mit einem Dozer werden sie von riesigen Würmern verfolgt.

Und doch sind sie das kleinere Übel, denn in der gesuchten Station befindet sich ein Diener der ominösen Beschützer, der ihnen das Leben schwer macht ...

 


11. Irene Salzmann: "Blick in die Vergangenheit"

 

Sigam Agelon ist auf Dorak, dem lebensfeindlichen sechsten Planeten des Gastor-Systems, notgelandet. Er wurde in der Station, die in der verbotenen Zone liegt, gefangen genommen und döst, unter starke Medikamente gesetzt, vor sich hin, kaum fähig, zwischen Traum und Wirklichkeit zu unterscheiden. Sein Peiniger, einer der ominösen Beschützer verrät Agelon, dass er Teil eines Langzeitplans ist und er eröffnet ihm einen phantastischen Blick in die Vergangenheit der Laktonen und der ominösen Beschützer.

 


12. Margret Schwekendiek: "Der Fluch der Beschützer"

 

(Abschluss-Band der Sigam-Agelon-Reihe)

Sigam Agelon ist auf Dorak, dem lebensfeindlichen sechsten Planeten des Gastor-Systems, notgelandet. Er wurde in der Station, die in der verbotenen Zone liegt, gefangen genommen und döst, unter starke Medikamente gesetzt, vor sich hin, kaum fähig, zwischen Traum und Wirklichkeit zu unterscheiden. Sein Peiniger, einer der ominösen Beschützer verrät Agelon, dass er Teil eines Langzeitplans ist und er eröffnet ihm einen phantastischen Blick in die Vergangenheit der Laktonen und der ominösen Beschützer.

 


 

REX CORDA

Science-Fiction Fan-Film

 

DVD

 

Ein Fan-Film für Science-Fiction-Freunde

 nach dem SciFi-Klassiker von H.G.Francis


zu bestellen beim

Mohlberg-Verlag

  

http://www.mohlberg-verlag.de/

 

 

 

 

zurück

Rex Corda Bilder

die Rex Corda Hefte