Science Fiction

Klassiker

zurück

 

Mark Powers

 1962 bis 1966

 

 

 

 

Mark Powers war eine deutsche Science-Fiction-Serie, die mit 78 Heftromanen (von Utopia Nr. 404 gab es zwei Teile)

von März 1962 bis Oktober 1966 im Pabel-Verlag erschien.

Es war der erste Versuch, den Erfolg der Perry-Rhodan-Serie zu wiederholen.

 

Da die Reihe anfangs ohne Exposé geschrieben wurde, kam es aufgrund mangelnder Absprachen zwischen den Autoren permanent zu Widersprüchen.

Erst nach 17 Ausgaben wurde eine Exposé-Redaktion eingeführt, die eine kontinuierliche Geschichte ermöglichte, jedoch ohne zyklische Handlungsbögen.

 

Zunächst wurden 17 Ausgaben im Rahmen der Reihe Utopia-SF veröffentlicht.

Dabei war jedes zweite Utopia-Heft zwischen den Bänden 320 bis 352 ein Mark Powers-Roman.

 

Dann erschien Mark Powers als eigenständige Heft-Serie.

Aufgrund des mangelnden Erfolges wurde diese jedoch im Oktober 1964 mit Band 48 wieder eingestellt und Mark-Powers wurde wieder in die Utopia-SF-Reihe eingebunden.

 

 

 

 

 

MARK POWERS

als Neuauflage !

 

Ab dem Sommer 2008 startet der Mohlberg-Verlag

den Nachdruck von MARK POWERS

 

-- alle Romane in ihrer ursprünglichen Reihenfolge; zusammengefasst in Büchern mit jeweils drei Heften samt farbigen Titelbildern, Illustrationen und Infos.

 

 

 

 

 

 

 


zurück