zurück

Publikationen des SFCD

 

 

ANDROXine

ANDROmeda eXtended magaZINE

seit 2009

 

 

Am 2. März 2009 erschien androXine - das erste Online-Fanzine des SFCD.

 

androXine entstand aus einer aus der Not geborenen Idee.

Im Jahr 2009 wurden die für das Fanzine ANDROMEDA NACHRICHTEN verfügbaren Finanzmittel begrenzt, was natürlich Auswirkungen auf den Seitenumfang des gedruckten Club-Magazins hatte.

Es war absehbar, dass das Material, welches der Redaktion zur Verfügung stand, umfangreicher werden würde als der Platz, den eine Ausgabe der ANDROMEDA NACHRICHTEN bieten konnte.

Das Verschieben in spätere Ausgaben war keine Option, denn dies hätte bedeutet, auf die Aktualität von Beiträgen zu verzichten.

 

Mit dem Online-Fanzine androXine wurde dieses Problem kurzerhand gelöst.

So kann all das Material, das vom Umfang her nicht mehr in die ANDROMEDA NACHRICHTEN hineingepackt werden konnte, trotzdem in androXine veröffentlicht werden.

Darüber hinaus bietet ein Online-Fanzine zusätzliche Möglichkeiten in Bezug auf Inhalt und Gestaltung.

Auch Layout-Experimente lassen sich in einem Online-Fanzine einfacher und mit der Chance auf ein umfangreicheres Feedback durchführen.

Somit war es mit  androXine möglich, Inhalte zu präsentieren, die in in einem Printmagazin wie den ANDROMEDA NACHRICHTEN in dieser Form nicht möglich gewesen wären.

androXine wurde von Anfang an nicht nur für die Mitglieder des SFCD produziert, sondern für alle Fans im Internet.

Gleich mit seinem ersten Erscheinen wurde es jedem Interessierten als PDF-Dokument kostenlos zum Download angeboten und auf DVD gebrannt auch auf Cons kostenlos verteilt.

androXine wird von p.machinery ( www.pmachinery.de ) für den SFCD produziert und erscheint unregelmäßig in 2 - 3 Ausgaben pro Jahr.

 

Auf
http://www.sfcd.eu/publikationen/androxine/
und
http://blog.pmachinery.de/download/

steht androXine in verschiedenen Auflösungen als PDF-Datei zum kostenlosen Download bereit.

 

 

 

 

 

 

   zurück