Artikel-Anfang

History
Highlights

Publikationen

Preise +
Auszeichnungen

Veranstaltungen

Mitglieder
im_Web

 Science Fiction Club Deutschland e.V.

( SFCD )

- Urgestein des deutschen SF-Fandoms -

 

Die wichtigsten vom SFCD vergebenen

Preise und Auszeichnungen :

 

 

 

 

 

 

CLUBSIEGEL FÜR ROMANE

1955 - 1957

 

Das Clubsiegel wurde mit den Zusätzen "Space Opera", "SF" und "Zukunftsroman" verliehen und wurde auf dem Einband der damit ausgezeichneten Romane abgebildet.

Diese Auszeichnung gab es nur von 1955 bis 1957 und wurde dann eingestellt.

 

 

Preisträger von 1955 bis 1957

 

 

 

 

 

 

FAN-POLL

1961 - 1975

 

Der FAN-POLL wurde als Auszeichnung (bestes Fanzine, beste Anthologie, bester Verlag, bester Zeichner, bester Kritiker, bester Fan-Autor, bester Roman usw. ) von 1961 bis 1972 ununterbrochen vergeben.

In den Anfangsjahren wurde er auch DO-POLL genannt ("Dachorganisations-Poll"), da formell die Dachorganisation EUROTOPIA zuständig war.

 

1973 fiel der FAN-POLL aus.

1975 wurde er zum letzten Mal verliehen.

 

Preisträger von 1961 bis 1975

 

 

 

 

 

 

Deutscher HUGO

1957 - 1978

 

Der "Deutsche Hugo" wurde von 1957 bis 1959 von Walter_Ernsting im Namen des SFCD verliehen.

Walter Ernsting hatte hierzu die persönliche Einwilligung von Hugo_Gernsback erhalten (nach dem dieser Preis benannt ist).

 

1966 und 1967 übertrug Walter_Ernsting das Mandat direkt auf den SFCD, der die Preisträger von seinen Mitgliedern wählen ließ.

1968 wurde dem SFCD das Mandat jedoch von W._Ernsting wieder entzogen.

 

1978 war Walter_Ernsting zu einer erneuten Übergabe bereit, so dass der HUGO wieder vom SFCD vergeben wurde.

 

Nach 1978 wurde jedoch kein HUGO mehr vergeben, weil der SFCD sich nicht über die Wahlmodalitäten einigen konnte.

 

Preisträger von 1957 bis 1978

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DEUTSCHER

SCIENCE FICTION PREIS

( DSFP )

 

Seit 1985 wird der Deutsche Science Fiction Preis (zuerst unter der Bezeichnung "SFCD-Literaturpreis")

für den besten deutschsprachigen Roman

und die beste deutschsprachige Kurzgeschichte

aus den Bereichen Science Fiction und allgemeine Phantastik des jeweiligen Vorjahres verliehen.

 

Er ist mit einem Preisgeld von insgesamt 2000 Euro dotiert, das zu gleichen Teilen in den beiden Kategorien vergeben wird.

 

Der Preis wird während der jährlichen Hauptversammlung des SFCD den geladenen Gewinnern feierlich überreicht.

Die preisgekrönten Bücher werden ausführlich in diversen Magazinen vorgestellt, um sie einem weiten Leserkreis bekannt und schmackhaft zu machen.

 

Der DSFP bestand früher aus einer Buchstütze in Raketenleitwerkform als Symbol für die "Unterstützung guter Literatur".

Inzwischen wird er jedoch in Form einer Gold-Medaille mit dem eingravierten Namen des Gewinners überreicht.

 

Anfangs wurden die Preisträger durch eine Umfrage in den ANDROMEDA NACHRICHTEN bestimmt.

Dieses Modell wurde jedoch wieder abgeschafft.

Stattdessen wurde ein eigenständiges Literaturpreiskomitee gebildet, das alljährlich die Aufgabe hat, die neu erschienenen Texte im Bereich SF und Phantastik zu lesen und zu bewerten.

 

Preisträger von 1985 bis heute

 

www.dsfp.de

 

 

  

 

 

CURT-SIODMAK-PREIS

 

Der Curt-Siodmak-Preis

wird seit 2003 vom Science Fiction Club Deutschland und dem Thomas-Sessler-Verlag (Wien)

für den besten Film

und die beste Fernsehserie

im Bereich der Science Fiction verliehen.

 

Da der Curt-Siodmak-Preis ein Publikumspreis ist, kann hier jeder an der Abstimmung teilnehmen.

Sämtliche nominierbaren Filme und Serien des Vorjahres werden vom Verwalter des Preises in einer Liste gesammelt und zur Abstimmung gestellt.

Dabei werden alle internationalen Produktionen berücksichtigt.

Für eindeutig deutsche Produktionen kann außerdem ein Sonderpreis verliehen werden.

Unter den Teilnehmern der Abstimmung wird jedes Jahr eine attraktive DVD-Box verlost.

 

Preisträger von 2003 bis heute

 

www.curt-siodmak-preis.de

 

 

   Artikel-Anfang

History
Highlights

Publikationen

Preise + Auszeichnungen

Veranstaltungen

Mitglieder
im_Web